Musikverein Ulmen 1969 e.V.

Musik verbindet!

 

 AKTUELLE INFORMATION


Die Stadt Ulmen hat bis zum 31.08.2020 alle Gemeindeflächen (innen und außen) für Vereinstätigkeiten gesperrt. Daher können die Proben und Veranstaltungen des Musikvereins, der Orchestergemeinschaft und des Jugendorchesters momentan nicht stattfinden

 

Anmeldungen zur Probe im Teamplanbuch- bitte anklicken.

 

 

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

14.12.2019

Jahreskonzert 2019 - Ein beschwingtes Konzerterlebnis im Ulmener Bürgersaal

Am 3. Adventssamstag bot die Orchestergemeinschaft der Musikvereine Daun & Ulmen im Ulmener Bürgersaal ein herausragendes Konzert. Unter dem Motto „Melodien zum Fliegen, Tanzen und Schweben“ hatte der Dirigent Thomas Wagner ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm quer durch die unterschiedlichsten Musikstile zusammengestellt.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Musikvereins Ulmen Rolf Denkel zeigte das Jugendorchester des Musikvereins Ulmen unter der musikalischen Leitung von Ricardo Reicherz sein Können. 19 junge Musiker präsentierten passend zum Motto ausgewählte Stücke, unter anderem aus dem Disneyflm Aladdin oder aus dem Musical West Side Story. Im nächsten Jahr wird das Jugendorchester 10 Jahre alt und feiert dies mit einem „Geburtstagskonzert“ am 03. Oktober 2020.
Im Jahr 2019 hatte der Musikverein Ulmen sein 50-jähriges Jubiläum. Zu dem Jahresabschlusskonzert kam zur Freude des Jubiläumsvereines die Landtagsabgeordnete und erste Kreisbeigeordnete Anke Beilstein. Auch der Vorsitzende des Kreismusikverbandes Cochem-Zell Philipp Thönnes und als Vertreter des Landesmusikverbandes RheinlandPfalz Norbert Sartoris waren unter den Ehrengästen. Der Hausherr und Stadtbürgermeister Thomas Kerpen konnte an diesem Abend stolz auf seinen Musikverein sein, der durch eine erfolgreiche Jugendarbeit und durch den Zusammenschluss zu einer Orchestergemeinschaft mit dem Musikverein Daun, zuversichtlich in die Zukunft schauen kann.
Bodo Schwoll fog, tanzte und schwebte mit dem Publikum von einem Stück zum Nächsten. In seiner gewohnt charmanten Art mit Witz und Hintergrundwissen entführte er die Zuhörer unter anderem in die eigene Welt des nordamerikanischen Urwaldes bei dem Stück „Mazama“. Hier war vor allem die Percussion Besetzung gefordert und das Publikum war von diesem für Blasorchester ungewöhnlichen Stück begeistert. Bei den Stücken „In the Mood“, „Frank Sinatra Hits Medley“ und „A Christmas Carol Fantasy“ überzeugten die Solisten Simone Pfeifer (Altsaxophon), Maximilian Mohr (Tenorsaxophon), Melanie Hirschler (Tenorsaxophon), Ricardo Reicherz (Trompete), Jürgen Schug (Trompete), Valentin Bastgen (Posaune), Carla Buschmann (Horn) und Maria Fiedler (Horn). Ein besonderes Highlight war das von Dr. Michael Pfeifer bravourös gespielte Saxophonsolo in dem Stück „Saxfight“.
Bereits vor 30 Jahren sorgte das Blasorchesterarrangement „Buglers Holiday“ in Ulmen für Jubel und das war auch in diesem Jahr so. Die Solotrompeter Jürgen Schug, Lucas Körner und Helmut Hofmann ließen ihre Trompeten tanzen und ernteten großen Applaus.
Als letzte Zugabe, die das Publikum mit anhaltendem Applaus forderte, wählte Thomas Wagner den Marschklassiker „Alte Kammeraden“ passend zum musikalischen Abschied von Helmut Hofmann und Peter Mayer, die beide über 60 Jahre aktive Musiker des Musikvereins Dauns sind. Das Konzert wird am 05. Januar 2020 um 16:30 Uhr in der Nikolauskirche in Daun wiederholt. Wer es nach Ulmen nicht geschaft hat, kann dies also Anfang Januar nachholen.



Zurück zur Übersicht