Archiv 2013

Adventskalender der Kulturen - 21.12.2013

Am 21.12.2013 beendete das Jugendorchester des Musikverein Ulmen mit ihrem letzten Auftritt im Jahr 2013 ein spannendes und erfolgreiches Jahr.

Beim Adventskalender der Kulturen in Ulmen präsentierten sich die jungen Musiker noch einmal von ihrer Schokoladenseite. Dick eingepackt, um möglichst viel der Kälte entgegenzusetzen, spielten die Nachwuchsmusiker bekannte Weihnachtsmelodien.

Mehr…

 Der Dirigent des Jugendorchesters, Bodo Schwoll, war sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge.

Für die anwesenden Besucher war es noch einmal ein schöner Moment um sich auf die bevorstehenden Weihnachtstage einzustimmen. Bei Glühwein, Kinderpunsch, Würstchen, Käsehäppchen und Waffeln dürfte für jeden etwas dabei gewesen sein.

Das Jugendorchester wurde für seine Leistung mit einem kräftigen Applaus belohnt, was natürlich ein Ansporn ist, um im kommenden Jahr erneut mit einem Auftritt beim Adventskalender der Kulturen auf die Weihnachtstage einzustimmen.

Der Musikverein Ulmen bedankt sich bei allen Freunden der Musik, Helfern, Musikern, Mitgliedern, Unterstützern und auch bei allen, die jetzt nicht genannt wurden, für ein erfolgreiches Jahr 2013 und wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

Wir freuen uns auf 2014.

Weniger…

Jahreskonzert - 14.12.2013

Am 14.12.2013 veranstaltete der Musikverein Ulmen unter Beteiligung des Jugendorchesters und des Blasorchesters sein traditionelles Jahreskonzert im Bürgersaal in Ulmen.

Unter dem Motto "Weihnachten rund um die Welt" dehnte der Verein die im Rahmen des Sommernachtskonzertes begonnene "Reise durch Europa" auf den gesamten Erdball aus.

Pünktlich um 20:00 Uhr begrüßte der Jugendwart Sascha Denkel die anwesenden Gäste.

Mehr…

Wie bei so vielen Veranstaltungen der letzten Jahre in Ulmen, hätten es auch an diesem Abend ein paar mehr Besucher sein können. Nichts desto trotz konnte man den anwesenden Musikfreunden die Vorfreude am Gesicht ablesen.

Das Jugendorchester unter der Leitung des neuen Dirigenten Bodo Schwoll, der das Amt nach dem Sommernachtskonzert von Stefan Hemmler übernommen hat, startete die Reise mit einem "Andachtsjodler". Die jungen Musiker ließen es sich nicht nehmen, wie auch im Vorjahr, die Moderation für ihre Stücke selbst zu übernehmen. Es folgte mit "Das junge Weihnachtskonzert" ein Potpourri aus bekannten Weihnachtsmelodien.

"Have yourself a merry little Christmas" lautete der Titel des nächsten Stückes, bei dem Maximilian Mohr am Tenorsaxophon den Solopart übernahm. Mit "Caroling" beendete das Jugendorchester seinen Auftritt... dachte es zumindest. Der lang anhaltende Applaus zeigte den Nachwuchsmusikern, dass sich der enorme Probenaufwand gelohnt hat und man gab noch einmal als Zugabe einen Ausschnitt aus "Das junge Weihnachtskonzert" zum Besten.

Nach einer kurzen Umbaupause betraten die Musiker des Blasorchesters des Musikverein Ulmen die Bühne. Der Vorsitzende, Rolf Denkel, begrüßte die Gäste mehrsprachig und bereitete sie so auf die bevorstehende Weltreise vor.

Unter der Leitung von Thomas Wagner begann die Reise mit dem weltbekannten "Nussknacker" von Pjotr Iljitsch Tschaikowski in den Weiten Russlands. Bodo Schwoll führte die Gäste, wie schon im Vorjahr, durch das Programm.

Es folgte mit "Russian Christmas Music" von Alfred Reed aus dem Jahr 1944 ein andächtiges Stück, das so manchem Zuhörer sichtlich unter die Haut ging. Von Russland aus ging es weiter gen Westen. Mit einer "Polnischen Weihnachtsmusik" beendeten die Musiker den ersten Teil des Konzertes.

Nach einer kurzen Pause ging die Weltreise von Polen weiter nach Deutschland. "Ich steh an deiner Krippen hier", ein bekanntes evangelisches und ökumenisches Weihnachtslied folgte. Die Reise setzte sich weiter durch Europa fort. Angekommen in England, erklang mit "God rest you merry, Gentlemen" ein traditionelles englisches Weihnachtslied, dessen Entstehungsgeschichte sich bis in das 18. Jahrhundert zurückverfolgen lässt.

Nach einem langen Flug über den Nordatlantik Richtung Vereinigte Staaten von Amerika, erwartete die Zuhörer mit "Mary´s boy child" ein relativ junges, jedoch weltbekanntes Stück. Harry Belafonte und Boney M. erlangten mit ihren Coverversionen des Originalstückes von 1956 Millionenseller. Den Solopart an der Querflöte übernahm Tina Englert.

"Rudolph around the world", eine musikalische Weltreise, unterlegt durch die bekannte Melodie von "Rudolph the red nosed reindeer", begeisterte das anwesende Publikum. Das bekannte Thema wurde Zeuge einer Reise durch Japan, die Schweiz, Deutschland, Russland, Frankreich und die Vereinigten Staaten.

Mit einem Brass-Ensemble wurde das letzte Stück des Abends, "A Canadian Brass Christmas Suite" eröffnet. Bekannte Weihnachtsmelodien beendeten eine lange Weltreise. Die Solisten waren Jürgen Schug, Bodo Schwoll und Jan Wetzler. Der Dirigent Thomas Wagner bedankte sich im Anschluss beim anwesenden Publikum und auch bei den mitwirkenden Musikern für einen gelungenen Abend. Der lang anhaltende Applaus wurde durch eine Zugabe belohnt.

"Macht hoch die Tür, die Tor macht weit", ein Kirchenlied aus dem 17. Jahrhundert, bewegte die Zuhörer zum Mitsingen. Der Abschluss des Jahreskonzertes fand sich, schon fast traditionell, in einem klassischen Marsch wieder. "Laridah" von Max Hempel schloss den musikalischen Vortrag gelungen ab.

Im Anschluss hieran verbrachten viele Besucher und Musiker noch ein paar Stunden im Ulmener Bürgersaal und ließen einen rundum gelungenen Abend gesellig ausklingen.

 

Weniger…

Ulmener Weihnachtsmarkt - 01.12.2013

"Alle Jahre wieder..." So heißt es nicht nur in einem bekannten Weihnachtslied sondern lässt sich auch sehr gut auf den Ulmener Weihnachtsmarkt anwenden.

Dieses Jahr passte der Termin perfekt. Am Ulmener Weihnachtsmarkt wurde der "Adventskalender der Kulturen", der mittlerweile fest in allen Ulmener Terminkalendern verankert ist, durch den Bürgermeister der Stadt Ulmen eröffnet.

Untermalt wurde die Eröffnung, durch eine kleine aber feine Besetzung des Musikverein Ulmen. Trotz eines anstrengenden Probewochenendes, ließen es sich die Musiker nicht nehmen, auf dem Weihnachtsmarkt traditionelle Weihnachtslieder zum Besten zu geben.

Mehr…

Jan Wetzler, Jürgen Schug, Bodo Schwoll und Berthold Stolz an der Trompete, Sascha Denkel am Euphonium und der Dirigent des Musikverein, Thomas Wagner, an der Tuba, spielten harmonische Klänge, die den Flair des Weihnachtsmarktes perfekt ausmalten.

Auch im nächsten Jahr können sich die Besucher auf eine musikalische Begleitung bei ihrem Besuch des Ulmener Weihnachtsmarktes freuen. Vielleicht gehören in einem Jahr ja auch ein paar Schneeflocken zu den Besuchern...

Weniger…

Probenwochenende - 30.11. - 01.12.2013

Nach vielen Jahren haben die Musiker des Musikvereins das Probenwochenende für das Jahreskonzert wieder außerhalb der Stadtgrenze von Ulmen stattfinden lassen.

Samstags morgens trafen sich die Mitglieder auf dem Ulmener Marktplatz, um die vollgepackten Koffer in die Autos zu verladen und dann ging die Reise von Ulmen nach Traben-Trarbach los.

Mehr…

Die örtliche Jugendherberge wurde angemietet und die in unmittelbarer Nähe gelegene Realschule Plus hielt mit ihren Räumlichkeiten für die Registerproben her.

Die Register teilten sich in so gut wie alle Bläsergruppen sowie die Percussion. Nach einem produktiven Vormittag gab es das wohlverdiente Mittagessen. Aber eine lange Verschnaufpause blieb den Musikern nicht. Es wurde weiter geübt. Schließlich hatten alle Teilnehmer ein klares Ziel vor Augen: Das Jahreskonzert!

Gegen 16 Uhr wurden die Registerproben beendet und man konnte ein paar Stunden verschnaufen, ehe die Gesamtprobe in der goßen Aula der Schule näher rückte. Dort wurde das Gefestigte aber auch neu Erlernte im großen Rahmen zum Besten gegeben. Schon am ersten Probetag konnte man dem Dirigenten vom Gesicht ablesen, dass sich der Aufwand gelohnt hat ;-)

Nach einem anstrengenden Probetag und für so manchen Teilnehmer auch anstrengenden Bezug des Etagenbettes, ging man zum geselligen Teil des Tages über und verbrachte ein paar schöne Stunden in der Bar der Jugendherberge. Nachdem diese ihre Pforten schloss, wichen die übrig gebliebenen Musiker in die Empfangshalle der Jugendherberge aus, wo man bis 2 Uhr in der Nacht alte und neue Geschichten austauschte. Alles was nach 2 Uhr passierte, ist dem Schreiber gänzlich ungekannt...

Am nächsten Morgen traf man sich zum gemeinsamen Frühstück und schon ging es im großen Rahmen weiter mit dem eigentlichen Anliegen des Wochenendes, dem Proben. Bis zum Mittag wurden noch einmal alle Stücke vertieft und gespielt, so dass jeder Teilnehmer des Probenwochenendes im Anschluss mit einem guten Gewissen die Rückreise nach Ulmen antreten konnte.

Aufgrund der positiven Resonanz ist auch im nächsten Jahr für das Jahreskonzert ein vorheriges Probenwochenende außerhalb von Ulmen geplant.

Weniger…

Appelfest in Ulmen - 03.10.2013

Alle zwei Jahre richtet der Eifelverein Ulmen das schon zur Tradition gewordene Appelfest in Ulmen aus.

In diesem Jahr fand es erstmals vor deren Vereinsheim statt. Der Goldene Oktober machte seinem Namen alle Ehre und lockte zahlreiche Besucher zu dem herbstlich geschmückten Festplatz. Zu diesem Anlass gab der Musikverein ein Platzkonzert unter der Leitung unseres Ersatzdirigenten Bodo Schwoll.

Bei mitreissender Unterhaltungsmusik schmeckte den anwesenden Zuschauern der Strudel und Apfelwein gleich besser.

Mehr…

Gespielt wurden bekannte Melodien und Märsche, die bei keinem Fest fehlen dürfen. Und auch viele Musiker des Vereins ertappten sich doch dabei, wie gerne sie "Musik ist Trumpf", "Sweet Caroline" oder auch "ABBA" spielen. Mit den Märschen "Holiday" und "Weekend" marschierte die erste Apfelkönigin, gefolgt von ihren Apfelprinzessinnen, ein.

Und so endete nach knapp zwei Stunden ein schwungvoller Auftritt, bei dem Jung und Alt auf ihre Kosten kamen.

Weniger…

Oktoberfest Peters Bistro - 02.10.2013

Am 02. Oktober fand traditionell in Peter's Bistro in Ulmen ein bayrischer Abend statt. Neben den Oktoberfestspezialitäten wie Haxen und Paulaner durfte die Egerländer Besetzung des Musikvereins natürlich nicht fehlen.

Wie auch im letzten Jahr wurde der Abend mit zünftiger Musik gestaltet. Das Repertoire reichte von "Aus Böhmen kommt die Musik" über "Pfeffer und Salz" bis zu "Wir sind die Kinder von der Eger". Bei der Hymne schlechthin, dem "Egerländermusikantenmarsch" waren die in Tracht gekleideten Gäste nicht mehr auf ihren Stühlen zu halten.

Mehr…

Es wurde geschunkelt und mitgesungen wozu das ein oder andere Bierchen seinen Beitrag leistete, und das nicht nur bei den Zuhörern.

Nach gut vier Stunden fröhlichen Musizierens mischten sich die Musikerzu den zahlreichen Gästen, denn auch sie wollten ja noch selber ein wenig die Lederhosen und Dirndl schwingen sowie dem Essen und den Getränken frönen. Ein gelungener Abend endete in der späten Nacht und war ein voller Erfolg!

Weniger…

Probenwochenende Jugendorchester - 27.09. - 29.09.2013

Vom 27. bis 29. September 2013 veranstaltete das Jugendorchester des Musikvereins Ulmen unter der Leitung von Dirigent Bodo Schwoll und Jugendwart Sascha Denkel ein Probenwochenende in der Wald-Jugendherberge Sargenroth.

Los ging es am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz in Ulmen von wo aus die Reise in den Hunsrück angetreten wurde. Nach dem Beziehen der Zimmer und einem leckeren Abendessen richteten die jungen Musikerinnen und Musiker den Probenraum her und wollten mit der Probe beginnen.

Mehr…

Doch leider war der Dirigent verschollen. So musste der Jugendwart die erste Probe bis zur Pause leiten. Zur zweiten Probenhälfte tauchte dann Bodo auch endlich auf und konnte Sascha erlösen. Nach einer vielversprechenden Probe fielen alle müde ins Bett.

Am nächsten Morgen begannen die Registerproben nach einem reichhaltigen Frühstück bereits um 08:30 Uhr. Bodo Schwoll leitete die Proben mit den Blechbläsern und dem Schlagzeug, während Julia Dietzen die Proben mit den Holzbläsern übernahm. Am Nachmittag stand eine Kletterpartie auf dem Programm. Auf dem Gelände der Jugendherberge wurde ein Niedrigseilparcours hergerichtet, den es in der Gruppe zu meistern galt. Außerdem hatten die Musiker die Möglichkeit, einen 15 Meter hohen Baum mit Hilfe einer Leiter aus Autoreifen hinauf zu klettern und die Aussicht über den Hunsrück zu genießen. Hier wurden die Kletterer durch ein professionelles Kletterteam mit Profiausrüstung gesichert, sodass jeder sicher auf den Baum und auch wieder hinunter kommen konnte. (Fast) Alle nahmen diese Herausforderung an und meisterten sie mit Bravour. Die größte „Ausdauer“ zeigt hier wohl der Jugendwart selbst, der für den Aufstieg über 6 Minuten benötigte, obwohl am Boden ca. 15 Kinder versuchten, ihn mit Seilen den Baum hinaufzuziehen.

Der Sonntag begann mit dem Räumen der Zimmer und einem anschließenden Frühstück. Dann begann Bodo Schwoll ein letztes Mal für dieses Wochenende mit den Gesamtproben. Zum guten Schluss gaben die Musikerinnen und Musiker ein kleines Konzert für ihre Betreuer und zeigten, was sie alles an diesem gelungenen Wochenende gelernt haben. An dieser Stelle sei auch den Musikern aus dem „großen“ Orchester gedankt, die das Jugendorchester an diesem Wochenende unterstützt haben. Ebenfalls ein großes Dankeschön gilt den Betreuern Julia Dietzen, Patricia Haak und Nadine Denkel, sowie diversen Gönnern unseres Jugendorchesters, die dieses Probenwochenende erst ermöglicht haben.

Wenn Sie sich vom Erfolg dieses Probenwochenendes überzeugen möchten, besuchen Sie uns doch auf unserem Jahreskonzert am 14. Dezember im Bürgersaal in Ulmen! Das Jugendorchester wird mit seinem Programm den Konzertabend unter dem Motto „Weihnachten rund um die Welt“ beginnen. Wir freuen uns auf Sie!

Weniger…

Projekt "Big Band" - 08.09.2013

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes habn sich rund 20 Musikerinnen und Musiker der Musikvereine Ulmen und Darscheid zusammengefunden, um ein paar fetzige Stücke zu proben und beim Spiel- und Begegnungsfest der Einrichtungen St. Martin Düngenheim / Kaisersesch / Ulmen zum Besten zu geben.

Das Repertoire umfasste dabei mehrere Stilrichtungen, vom Swing über Jazz bis hin zu Latin und Rock.

Mehr…

Als Solisten konnten sich vom Musikverein Ulmen Lisa Schmitt, Maximilian Mohr (beide Saxophon) und Michael Theisen (Trompete) in Szene setzen. Vom Musikverein Darscheid zeigten Laura Werhan (Posaune) und Philip Werhan (Trompete) ihr solistisches Können.

Aufgrund der positiven Resonanz sind weitere Auftritte geplant und das Repertoire wird demnach ständig erweitert.

Ansprechpartner für das Projekt "Big Band" ist Uli Kutscheid (Kutscheid-Ulmen@t-online.de)

Weniger…

Erfolgreiche D1-Prüfung - 13.07.2013

Am 22. Juni haben 10 Jugendliche aus unserem Verein, davon 7 aus dem Jugendorchester, erfolgreich die D1 Prüfung absolviert.

Bei der D1-Prüfung handelt es sich um das musikalische Leistungsabzeichen in Bronze. Hierbei müssen die Musiker eine praktische und eine theoretische Prüfung ablegen. Abgenommen wurde die Prüfung im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde vom Kreismusikverband Cochem-Zell.

Mehr…

Im Rahmen des Sommernachtskonzertes des Musikverein Ulmen am 13. Juli 2013 auf der Ulmener Burg wurden Jonathan Bernardy, Max Hirschler, Nicolas Schug, Carolin Reuter, Lucas Körner, Maximilian Mohr und Ricardo Reicherz vom Vorsitzenden Rolf Denkel mit dem Leistungsabzeichen des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz in Bronze ausgezeichnet.

Weiterhin haben Paul Schüller Jonathan Pitzen und Theresa Pitzen die D1-Prüfung bestanden, konnten aber urlaubsbedingt beim Sommernachtskonzert nicht mitspielen, sodass die Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt.

Um diese Prüfung bestehen zu können, wurden die Jugendlichen vier Monate lang unter der Federführung unseres Dirigenten Thomas Wagner und von unseren Vereinsmitgliedern vorbereitet.

Insgesamt wurde die Prüfung fünf mal mit sehr gutem, vier mal mit gutem und ein mal mit Erfolg bestanden. Die drei Lehrgangsbesten waren Ricardo Reicherz mit erreichten 98 %, Maximilian Mohr mit 94,5 % und knapp dahinter Lucas Körner mit erreichten 94 % der Gesamtpunktzahl.

Weniger…

Sommernachtskonzert - 13.07.2013

Am 13. Juli 2013 veranstaltete der Musikverein Ulmen 1969 e. V. sein 3. Sommernachtskonzert auf der Burgruine in Ulmen.

Unter dem diesjährigen Motto „Eine Reise durch Europa“ präsentierte sich der Veranstaltungsort bei herrlichstem Sommerwetter in Fahnen und Lichtspielen gekleidet seinem Publikum.

Pünktlich um 19.00 Uhr eröffnete das Jugendorchester des Musikvereins unter der Leitung von Michael Theisen vor den zahlreich erschienenen Gästen das mittlerweile zu einer Tradition gewordene Event mit der „John Williams Trilogy“. Hier wurden Melodien aus Filmklassikern wie „Jurassic Park“ oder „Indiana Jones“ zum Besten gegeben.

Mehr…

Michael Theisen vertrat den eigentlichen Dirigenten des Jugendorchesters, Stefan Hemmler, der an diesem Tag leider nicht sein Amt ausüben konnte. Es folgten die Stücke „Firework“ und „Powerrock“ und mit einem Tribut an Michael Jackson, dem Stück „Heal the world“, beendete das Jugendorchester den ersten Teil des Abends. Erleichtet genossen die Nachwuchsmusiker den verdienten Applaus.

Die Reise durch Europa startete mit „Happy Luxemburg“ von James Last in einem der kleinsten Länder Europas. Mit dieser weltbekannten Melodie eröffnete der Musikverein unter der Leitung von Thomas Wagner sein Programm. Von einem der kleinsten Länder ging die Reise zum größten, nach Russland. „Glasnost“ von Dizzy Stratford begann mit der Russischen Nationalhymne und endete mit einem rockigen Teil.

Mit einem Medley von einer der erfolgreichsten Bands der siebziger Jahre, ABBA, ging die Reise weiter nach Schweden. Hits wie „I have a dream“, „S. O. S.“, „Mamma Mia“ oder „Dancing Queen“ wurden aus dem Stück „Selections from Mamma Mia“ dargeboten.

Von der grünen Insel Irland stammt das bekannte Musical „The Lord of the dance“. Hier sorgte Tina Englert an der Querflöte mit der eingängigen Melodie aus dem Titelstück für Gänsehaut beim anwesenden Publikum.

Von der grünen Insel ging die Reise durch Europa weiter nach England; Mutterland des Fußballs und der Beatles. Von den Pilzköpfen aus Liverpool spielte der Musikverein das Medley „Best of Beatles“ mit Melodien von „Hey Jude“, „Ticket to ride“ und „Get back“. Vom regnerischen England aus trat der Musikverein dann eine weite Reise in das sonnige Spanien an. „Granada“ von Augustin Lara passte ideal in den sommerlichen Abend.

„Der Glöckner von Notre Dame“, ein Soundtrack zum bekannten Walt Disney Film, repräsentierte auf der Reise durch Europa das Land Frankreich. Den Solopart an der Trompete übernahm hier Jürgen Schug. Von Frankreich aus trat der Musikverein dann die Heimreise über Österreich mit dem weltbekannten „Radetzky-Marsch“. Das begeistertes Publikum hielt sich jetzt nicht mehr zurück und klatschte unterstützend bei dem von Johann Strauß (Vater) komponierten Stück mit, was eine Zugabe zur Folge hatte.

Von einer weiten Reise zurück in Deutschland, spielte der Musikverein das bekannte Stück „Berliner Luft“ von Paul Lincke und wurde danach mit lang anhaltendem Applaus von den Zuschauern verabschiedet.

Nach einer kurzen Umbaupause, aber auch „Umziehpause“, übernahm die Egerländerbesetzung des Musikvereins den musikalischen Abschluss des Abends. In Lederhosen und Dirndln gekleidet, spielten die Musiker schwungvolle Melodien, die das Herz und das Gemüt der Zuschauer ansprachen. „Böhmischer Traum“, „Schneewalzer“, „Wir sind Kinder von der Eger“, „Rauschende Birken“ oder „Kinderaugen“ sind nur ein kleiner Ausschnitt des vielseitigen Programms, welches die Musiker darboten. Bodo Schwoll führte in seiner gewohnt humoristischen Weise durch das Programm.

Nach einem langen musikalischen Abend verabschiedete sich die Egerländer Besetzung, auch im Namen des Jugendorchesters und des Musikvereins, mit „Bis bald auf Wiedersehen“ und hofft, dass die Zuhörer dieses auch wörtlich nehmen.

Weniger…

Ulmener Kirmes - 24.05. bis 27.05.2013

Die Ulmener Kirmestradition lebt auch im Jahr 2013 weiter und so wurde am 24.05.2013 das Event mit einem Umzug vom Alten Postplatz zum Kirmesgelände (Marktplatz) eröffnet.

Der Musikverein Ulmen begleitete den Umzug mit flotten Märschen und stimmte so auf ein zünftiges Wochenende im Rahmen der Ulmener Kirmes ein.

Nach zwei mehr oder weniger "Schlecht-Wetter-Kirmes-Tagen" hatte die Sonne am Kirmesmontag dann doch ein Nachsehen mit den Gästen.

Bei herrlichem Sonnenschein spielte der Musikverein Ulmen seinen klassischen Montagsfrühschoppen. Punkt halb eins startete der Musikverein unter der Leitung von Dirigent Thomas Wagner ein buntes Potpourri aus traditionellen Märschen.

Mehr…

Aber auch die aktuellen Kompositionen kamen nicht zu kurz. Medleys von den Hits der Bands Queen oder ABBA rundeten das Programm entsprechend ab.

Das anwesende Publikum belohnte die Musiker mit entsprechendem Applaus und die Zeit verging viel zu schnell. Aber auch im nächsten Jahr ist der Frühschoppen am Kirmesmontag wieder fest im Terminkalender verankert.

Weniger…

Musikalischer Frühlingskaffee - 21.04.2013

Am 21.04.2013 fand der dritte gemeinsame Frühlingskaffee mit dem Jugendorchester des Musikvereins Ulmen und dem Jugendorchester Darscheid statt.

In diesem Jahr konnten die jungen Nachwuchsmusiker ihr Können im Rahmen der dritten Leistungsschau der Verbandsgemeinde Ulmen auf dem alten Postplatz in Ulmen unter Beweis stellen.

Mehr…

Der neue Jugendwart des Musikverein Ulmen, Sascha Denkel, begrüßte die zahlreich erschienenden Gäste und konnte im Anschluss das Jugendorchester Darscheid begrüßen.

Die jungen Musikerinnen und Musiker eröffneten den Frühlingskaffee mit dem „Mickey Mouse March“. Im Anschluss konnten sie das Publikum mit Stücken wie „May it be“, You´ll be in my heart“ und der berühmten Melodie aus dem Film „Fluch der Karibik“ begeistern.

Sascha Denkel bedankte sich bei der musikalischen Leiterin des Jugendorchesters aus Darscheid, Yvonne Meerfeld, für die überaus gelungene Darbietung. Natürlich kamen die jungen Musiker nicht um eine Zugabe herum.

Nach dem Jugendorchester Darscheid folgte das Jugendorchester des Musikvereins Ulmen. Der musikalische Leiter, Stefan Hemmler, wählte den Pop-Hit „Firework“ als Eröffnungsstück. Es folgten Welthits wie „One moment in time“ und „Can you feel the love tonight“ aus dem Film „Der König der Löwen“. Auch die Nachwuchsmusiker des Musikvereins Ulmen konnten sich einer Zugabe nicht erwehren.

Sascha Denkel bedankte sich bei den jungen Musikern für den tollen Auftritt und stellte fest, dass sich beide Vereine um ihre Zukunft keine Gedanken machen müssen, angesichts eines so tollen Nachwuchses.

Die Erlöse, die an diesem Nachmittag durch den Verkauf von Kaffee, Kuchen und diversen Kaltgetränken erzielt wurden, kommen der Jugend- und Nachwuchsarbeit beider Vereine zugute.

Bleibt festzuhalten, dass der Frühlingskaffee eine rundum gelungene Veranstaltung war, bei dem die Nachwuchsmusiker beider Jugendorchester ihr Können einem breiten Publikum präsentieren konnten. Allein das Wetter hätte etwas besser sein können.

Weniger…

Platzkonzert - 20.04.2013

Im Rahmen der 3. Leistungsschau der Verbandsgemeinde Ulmen veranstaltete der Musikverein unter der Leitung des Ehrendirigenten Klaus Mohr am 20.04.2013 ein Platzkonzert auf dem Alten Postplatz in Ulmen.

Auch wenn die Sonne zwischendurch immer wieder auf sich warten ließ, führte dies nicht zum Unmut der Musikerinnen und Musiker. Eine Stunde lang unterhielt der Musikverein das anwesende Publikum und wurde mit entsprechendem Applaus für die gelungene Darbietung belohnt.

Mehr…

Gleichzeitig stimmte der Musikverein mit dem Unterhaltungsprogramm schon einmal auf den Musikalischen Frühlingskaffee des Jugendorchesters MV Ulmen und des Jugendorchesters MV Darscheid am zweiten Tag der Leistungsschau, ebenfalls auf dem Alten Postplatz in Ulmen, ein. Für das leibliche Wohl wurde seitens des Vereins in Form von Kaffee und Kuchen gesorgt.

Weniger…

Jahreshauptversammlung - 22.03.2013

Am 22.03.2013 fand die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Ulmen statt. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken folgten die einzelnen Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder.

Nach der Entlastung des Vorstandes fanden die Neuwahlen des Vorstandes statt. Unter Vorsitz des Wahlleiters Berthold Stolz wurde Rolf Denkel in seinem Amt als Vorsitzender des Vereins bestätigt.

Mehr…

Ebenso wurden die stellvertretenden Vorsitzende, die Geschäftführerin sowie zwei der Beisitzer in ihre Ämter wiedergewählt.

Das Amt des Jugendwartes sowie das des stellvertretenden Geschäftsführers wurde von den bisherigen Amtsinhabern getauscht und dies wurde von den anwesenden Wahlberechtigten des Musikvereins bestätigt. Das Amt des dritten Beisitzers wurde bisher von Helmut Schuster wahrgenommen. Nach über 20 Jahren Tätigkeit im Vorstand gab dieser nun bekannt, dass er für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung steht. Der alte und neue Vorsitzende des Musikvereins Rolf Denkel bedankte sich bei Helmut Schuster für die langjährige engagierte Tätigkeit im Vorstand und überreichte ihm als Dank für seine geleistete Arbeit ein kleines Präsent.

Der Vorstand des Musikvereins setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Rolf Denkel, 2. Vorsitzende Melanie Hirschler, Geschäftsführerin Tanja Schug, stellv. Geschäftsführerin Manuela Hemmler, Kassiererin Marion Theisen, stellv. Kassiererin Tina Englert-Reuter, Jugendwart Sascha Denkel, Beisitzer Rita Umbach, Patricia Haak und Mario Schoenemann

Nach den Neuwahlen verabschiedeten die anwesenden Mitglieder des Vereins eine neue Satzung, da die alte Satzung bereits in die Jahre gekommen war und in verschiedenen Dingen nicht mehr auf dem neuesten Stand war. Weiterhin wurde eine Geschäftsordnung verabschiedet.

Zum Abschluss gab der musikalische Leiter des Vereins Thomas Wagner noch einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen des Vereins.

Weniger…

Familienfest - 18.01.2013

Es ist schon zu einer schönen Tradition geworden, dass der Musikverein sich bei allen aktiven Musikern und Helfern im Rahmen einer Familienfeier bedankt.

Am 18.01.2013 fanden sich die Mitglieder des Vereins und alle, die im vergangenen Jahr den Verein mit ihrem Arbeitseinsatz anlässlich einer der vielen Veranstaltungen unterstützt haben, im Eifelvereinsheim in Ulmen zusammen.

Mehr…

Der Vorsitzende des Musikvereins Rolf Denkel freute sich, dass so viele Musiker und Helfer der Einladung gefolgt waren um ein paar gesellige Stunden miteinander zu verbringen. Während des „Neujahrsempfanges“ wurde die Gelegenheit genutzt, verdiente Mitglieder des Musikvereins zu ehren.

Rolf Denkel konnte als Vorsitzender Melanie Hirschler für 25-jährige aktive Tätigkeit im Verein beglückwünschen. Robert Michels, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Cochem-Zell, konnte gleich 3 Musiker für ihr Engagement im Musikverein Ulmen ehren. Seit 40 Jahren sind Marion Theisen, Rita Umbach und Jürgen Schug aktiv im Musikverein tätig. Robert Michels überreichte den dreien das goldene Ehrenzeichen mit der Zahl 40 sowie eine Urkunde und bedankte sich stellvertretend für alle Musiker für die Treue zur Musik.

Im Anschluss konnte noch eine weitere Ehrung durchgeführt werden. Im Namen der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände überreichte Robert Michels dem Dirigenten des Musikvereins Thomas Wagner die Dirigentennadel in Gold mit einer Urkunde für 20- jährige Tätigkeit als Dirigent.

Als Rahmenprogramm hatte sich der Vorstand etwas Besonderes einfallen lassen. Neben zwei Stücken, die mit den von den Mitgliedern des Vorstands gespielten Instrumenten dargeboten wurden, wurde Musik mit Flaschen gemacht. In verschiedener Höhe gefüllte Flaschen dienten als Musikinstrumente. „Hier sieht man, was der Vorstand nach den Proben noch alles so macht“, so der scherzhafte Einwurf aus dem Publikum.

„BINGO“, das allseits beliebte Gesellschaftsspiel, rundete das Programm ab. Alles in allem war es ein gelungener, geselliger Abend, an dem man sich auch einmal außerhalb der Proben und Auftritte des Vereins austauschen konnte.

Weniger…