Archiv 2011

Jahreskonzert - 10.12.2011

"Walt Disney - mehr als nur Mickey Mouse und Donald Duck" - unter diesem Motto stand das diesjährige Jahreskonzert des Musikvereins Ulmen.

Thomas Wagner, Dirigent des Musikvereins und des Jugendorchesters, hatte während den vergangenen Wochen die verschiedensten Melodien aus vielen Filmen des bekannten Filmemachers mit den beiden Orchestern eingeübt. Das Jugendorchester des Musikvereins gestaltete den ersten Teil des Konzertes. Die 14 Jugendlichen stellten bereits zum zweiten Mal während eines Jahreskonzertes des Musikvereins ihr Können unter Beweis. Das Publikum belohnte das Jugendorchester mit lang anhaltendem Applaus für die vielen Proben in den letzten Wochen.

Mehr…

Sogar ein ganzes Wochenende im September wurde geprobt, hierzu fuhr man extra in die Jugendherberge nach Mayen. Am Ende des Konzertes wurden die Jugendlichen noch von Manuela Hemmler, Jugendwart des Musikvereins, überrascht. Ohne das Wissen der Kinder wurden die Zimmer während des Probenwochenendes inspiziert und das ordentlichste Zimmer wurde prämiert.

Dieser Preis in Form eines Buches über die Musikgeschichte ging an die drei jüngsten Mitglieder des Jugendorchesters: Max Hirschler, Ricardo Reicherz und Nicolas Schug. Das zahlreich erschienene Publikum belohnte den Auftritt des Jugendorchesters mit lang anhaltendem Applaus.

 Rolf Denkel, der Vorsitzende begrüßte nun die anwesenden Gäste und wünschte ihnen noch weiterhin kurzweilige Unterhaltung mit dem Blasorchester des Musikvereins. Der Vorsitzende freute sich darauf, das Konzert mit einem Paukenschlag im Stück "Disney Fantasy" eröffnen zu können. Im Verlauf des Konzertes entführte dieser das Publikum mit "Mary Poppins" über die Dächer von London, in die Welt von 1001 Nacht zu Aladdin und Dschinni und in den indischen Dschungel zu Mogli und Baloo. Es folgte ein Ausflug nach Paris zum "Glöckner von Notre Dame" und nach Hawaii. Hier wurden in dem Medley aus dem Film "Lilo und Stitch" zahlreiche Melodien von Elvis Presley präsentiert. Besonderen Anklang fand die Filmmusik aus dem Kinohit rund um die Abenteuer des Piraten Captain Jack Sparrow "Fluch der Karibik".

Erstmalig wurde die Ansage der Stücke durch die Musiker des Musikvereins selbst, und nicht vom langjährigen Moderator Helmut Schmitt übernommen. Diesem gilt ein besonderer Dank für die jahrelange fachkundige Moderation. In den diesjährigen Ansagen wurden nicht nur Informationen zu den Musiktiteln vermittelt, das Publikum erhielt einen Einblick darin, was das Vereinsleben im Musikverein so besonders macht. Auch lustige Begebenheiten, wie z. B. der übliche Probenbeginn wurden anschaulich und humorvoll dargestellt. Das Publikum honorierte den gelungenen und stimmungsvollen Konzertabend im stilvoll geschmückten Bürgersaal Ulmen mit langanhaltendem Applaus und forderte eine Zugabe, die selbstverständlich, zwar etwas außerhalb des Mottos, mit dem Graf Zeppelin Marsch gewährt wurde.

Anschließend bedankte sich der Dirigent Thomas Wagner bei dem tollen Publikum und den Stückpaten, die die Neuanschaffung der kostspieligen Konzertliteratur unterstützt haben. Sein ganz besonderer Dank galt den 46 Musikern, die trotz der anstrengenden Probenarbeit viel Geduld und Durchhaltevermögen bewiesen haben.

Die Zuschauer mussten jedoch nach dem Konzert nicht sofort nach Hause gehen. Der Musikverein hatte noch eigens eine Cocktail-Bar eingerichtet, um dem Publikum noch viele gesellige Stunden zu ermöglichen. Ein Zuschauer sagte "Wer nicht hier gewesen ist, der hat wirklich etwas verpasst!"

Weniger…

Probenwochenende Jugendorchester - 23. - 25.09.2011

Vom 23. bis 25. September 2011 veranstaltete das Jugendorchester des Musikvereins Ulmen unter der Leitung von Dirigent Thomas Wagner und Jugendwart Manuela Hemmler ein Probenwochenende in der Jugendherberge Mayen. Los ging es am Freitagnachmittag auf dem Marktplatz in Ulmen von wo aus mit PKW´s die Reise nach Mayen angetreten wurde.

Mehr…

Nach dem Beziehen der Zimmer und einem leckeren Abendessen richteten die jungen Musikerinnen und Musiker den Probenraum her und begannen sofort mir den ersten Probenarbeiten im Gesamtorchester. Anschließend ging es auf die Zimmer, wo alle bald müde ins Bett fielen.

Am nächsten Morgen traf man sich schon um 08:00 Uhr zum Frühstück um sich für die nun anstehenden Registerproben zu stärken. Thomas Wagner leitete die Proben mit den Blechbläsern und dem Schlagzeug, während Manuela Hemmler die Proben mit den Holzbläsern übernahm.

Nach einer weiteren Gesamtprobe und dem Mittagessen wanderte die gesamte Gruppe aus Musikern und Betreuern schließlich zur Mayener Burg. Hier erlebten alle eine interessante und spannende Führung durch das Schieferbergwerk, indem es nicht nur was zu sehen sondern auch eine Menge zum Ausprobieren und Anfassen gab. Anschließend konnte alle das Eifelmuseum auf eigene Faust erkunden oder den Turm der Burg erklimmen.

Bei strahlendem Sonnenschein gab es für jeden noch kühles Eis in der Stadt bevor sich alle wieder auf den Weg zur Jugendherberge machten. Hier hatten die Musiker noch etwas Freizeit bis zum Abendessen um danach erholt in eine weitere Gesamtprobe zu starten. Der Abend endete mit einem spannenden Kicker- Turnier, an dem sich auch die Betreuer beteiligten. Max Hirschler und Paul Schüller waren die strahlenden Gewinner und freuten sich über einen kleinen Preis.

Der Sonntag begann mit dem Räumen der Zimmer und einem anschließenden Frühstück. Dann begann Thomas Wagner ein letztes Mal für dieses Wochenende mit den Gesamtproben. Zum guten Schluss gaben die Musikerinnen und Musiker ein kleines Konzert für ihre Betreuer und zeigten, was sie alles an diesem gelungenen Wochenende gelernt haben. An dieser Stelle sei auch den Musikern aus dem "großen" Orchester gedankt. Susanne Wagner, Rita Umbach, Nadine Michels und Mario Schoenemann verstärken das Jugendorchester nicht nur beim Probenwochenende, sondern auch bei den regelmäßigen Freitagsproben.

Ebenfalls ein großes Dankeschön gilt den Betreuern Julia Dietzen, Patricia Haak, Nadine Michels und Sascha Denkel, sowie den Eltern, die die Musiker und das umfangreiche Gepäck nach Mayen gebracht und wieder abgeholt haben. Ohne deren Hilfe ist ein solches Probenwochenende nur schwer zu realisieren.

Weniger…

Sommernachtskonzert - 09.07.2011

Das erste Sommernachtskonzert auf der Ulmener Burgruine war ein großer Erfolg für den Musikverein und die beiden mitwirkenden Chöre.

Bei schönem Wetter wurde den Besuchern der Veranstaltung ein Konzert der außergewöhnlichen Art geboten. In der tollen Atmosphäre der Burgruine erlebten die Gäste fast zwei Stunden hochwertige musikalische Unterhaltung, von Helmut Schmitt in gewohnter Art und Weise durch das Programm geführt. Sowohl Musikverein, also auch die beiden Chöre boten dem Publikum einen Ausschnitt ihres Repertoires, welches sich von lustigen Weinliedern über traditioneller Marschmusik, über Musical-Potpourries bis hin zur Filmmusik zog.

Mehr…

Als besondere Überraschung für die Gäste trat ebenfalls noch ein Harfenduo auf und zeigte, welch wundervolle Musik man mit einem solch außergewöhnlichen Instrument machen kann. Sicherlich ein Höhepunkt des Abends waren die gemeinsam vom Chor 2000 und dem Musikverein Ulmen aufgeführten Stücke.

Dies war für die beiden Vereine so in dieser Art eine, wie von allen Seiten bestätigt wurde, gelungene Premiere. Zum Abschluss des Abends wurde ein Marsch von Musikverein, Chor 2000 und dem Projektchor des Männergesangvereins zusammen vorgetragen. An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein, der Chor 2000 sowie der Projektchor des Männergesangvereins Eintracht Ulmen bei allen Gästen für ihr Kommen und den lang anhaltenden Applaus und bei allen, die diese Veranstaltung in irgendeiner Weise unterstützt haben.

Weniger…

Jahreshauptversammlung - 05.05.2011

Am 06.05.2011 fand die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Ulmen statt. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken blickte der Vorsitzende Berthold Stolz auf die vergangenen beiden Jahre zurück.

Besonders hervorgehoben wurde im Jahr 2009 das 40-jährige Jubiläum des Vereins.

Mehr…

Weiterhin übergab Klaus Mohr den Dirigentenstab nach 33-jähriger Dirigentschaft anlässlich des Jahreskonzertes an Thomas Wagner weiter, der von nun an die musikalische Leitung des Vereines innehat.

Im Jahr 2010 folgten das Benefizkonzert in der Pfarrkirche zu Gunsten der Kindertagesstätte und das zusammen mit der Grundschule Ulmen aufgeführte Musical in der Vorweihnachtszeit. Nicht zu vergessen war auch noch der Jahresausflug des Vereins in den Spessart. Nach diesem Rückblick dankte Berthold Stolz allen Aktiven des Vereins, dem Vorstand, den beiden Dirigenten Klaus Mohr und Thomas Wagner und allen helfenden Händen im Hintergrund für die unermüdliche Arbeit für den Musikverein. Weiterhin dankte er den offiziellen Instanzen, wie Herrn Stadtbürgermeister Wagner und Herrn Bürgermeister Steimers, die die Probenarbeit des Vereines immer wieder unterstützen. Zudem galt sein Dank noch Helmut Schmitt, der dem Verein immer wieder als Moderator zur Verfügung steht.

Berthold Stolz erklärte nun, dass er seine jahrelange Vorstandsarbeit an diesem Abend beenden werde. Er werde jedoch nicht aufgeben, die Musik weiterzugeben um sich und andere zu erfreuen. Er werde weiter mit Freude musizieren und dem neuen Vorsitzenden jederzeit die notwendige Unterstützung bieten.

Es folgte der Bericht der Geschäftsführerin. Sie dankte Berthold Stolz für den unermüdlichen Einsatz für den Verein und führte verschiedene Statistiken über die Zusammenkünfte, Mitgliederzahlen und die Häufigkeit der Anwesenheit der einzelnen Register aus. Im Nachfolgenden berichtete die Kassenführerin über die finanzielle Situation des Vereins aus und gab jedem Mitglied die Gelegenheit, die Kassenbücher einzusehen. Die beiden Kassenführerinnen konnten an der Versammlung nicht teilnehmen, daher hatten sie ein Schriftstück hinterlegt, aus dem hervorging, dass sie die Kasse geprüft und sich keine Beanstandungen ergeben hätten.

Der Dirigent dankte in seinem Bericht besonders seinem Vorgänger Klaus Mohr und allen, die bereit waren, seinen neuen Weg mitzugehen. Er blickte auf die vergangenen Veranstaltungen zurück und gab auch einen Ausblick auf die noch folgenden. Er machte Ausführungen über die Egerländerbesetzung und das im letzten Jahr neu gegründete Jugendorchester. Diese Ausführungen wurden von der Jugendleiterin vertieft. Zurzeit besteht das Jugendorchester aus 13 Jugendlichen, die bereits nach kurzer Probezeit einige Veranstaltungen musikalisch gestalten konnten. Auch in Zukunft sind noch verschiedene Aktivitäten mit den Jugendlichen geplant. Der Bericht des Vertreters im Burg- und Heimatfestverein fiel aus, da in den letzten Jahren keine Sitzung des Vorstands dieses Vereines stattgefunden hat.

Nachdem die anwesenden Mitglieder dem Vorstand die beantragte Entlastung erteilt hatten, folgte nach der Wahl von Heinz Klütsch als Wahlleiter die Neuwahl des 1. Vorsitzenden. Hier wurde Rolf Denkel einstimmig gewählt. Er übernahm nun die Leitung der Versammlung und nutzte die Gelegenheit, um seinem Vorgänger ebenfalls für den unermüdlichen Einsatz für den Verein zu danken. Berthold Stolz war 35 Jahre im Vorstand tätig, davon 10 Jahre als Vorsitzender, er hat die Geschicke des Vereins auf eine eindrucksvolle Weise gelenkt. Er hoffe, den Verein im Sinne von seinem Vorgänger weiterführen zu können. Als Dank für seine Vorstandsarbeit überreichte Rolf Denkel ein Präsent als Anerkennung an Berthold Stolz.

Es folgte die Wahl des weiteren Vorstandes: Der neue Vorstand des Musikvereins setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Rolf Denkel
2. Vorsitzende: Melanie Hirschler
Geschäftsführerin: Tanja Schug
stellv. Geschäftsführer: Sascha Denkel
Kassenwart: Marion Theisen
stellv. Kassenwart: Tina Englert-Reuter
1. Beisitzer: Helmut Schuster
2. Beisitzerin: Rita Umbach
3. Beisitzerin: Patricia Haak
Jugendleiterin: Manuela Hemmler
Als Kassenprüfer wurden Julia Dietzen und Berthold Stolz einstimmig gewählt.

Weniger…

Bundesgartenschau Koblenz - 23.04.2011

Der Musikverein Ulmen bot am 24.04.2011 auf der Rheinland-Pfalz Bühne der Bundesgartenschau in Koblenz seine bekannte konzertante Orchester- und Unterhaltungsmusik.

Bei hoch sommerlichen Temperaturen spielte der Musikverein Ulmen  eine Stunde lang einen Querschnitt des Repertoirs und wurde durch lang anhaltenden Applaus der anwesenden Gäste hierfür belohnt.

Mehr…

Im Anschluss hieran bot sich für die Mitglieder noch die Möglichkeit, die Bundesgartenschau, die erstmalig in Rheinland-Pfalz stattfand, auf eigene Faust zu erkunden. Dies wurde auch sichtlich wahr genommen.

Weniger…

Gemeinsames Benefiz Konzert - 17.04.2011

Der Musikverein Ulmen und die Kirchenchorgemeinschaft Ulmen-Alflen hatten in die Pfarrkirche St. Matthias Ulmen eingeladen, um ein gemeinsames Kirchenkonzert zu erleben.

Und das Ziel, den Gästen ein musikalisches Highlight darzubringen, ging ebenso auf, wie auch der Plan, einen möglichst hohen Erlös durch eine Sammlung zu erzielen, um diesen der notwendigen Renovierung des Kirchendachs der Ulmener Pfarrkirche zur Verfügung zu stellen.

Den Auftakt bildete die "Sarabande" von Georg Friedrich Händel, dargeboten vom Musikverein Ulmen unter der Leitung von Dirigent Thomas Wagner. Anschließend begrüßte der Hausherr Dechant Walter Fuß und freute sich über dieses Benefizkonzert.

Mehr…

"Die Kirche ist ein Ort, wo Himmel und Erde sich berühren, wo Menschen Gott begegnen. Und dieses Gotteshaus dürfen wir einfach nicht verkommen lassen", so Dechant Walter Fuß, der die Gelegenheit nutzte, ganz herzliche Genesungswünsche an den langjährigen Dirigenten Klaus Mohr zu schicken, der derzeit schwer erkrankt in einem Koblenzer Krankenhaus liegt.

Im Programm, durch das in gekonnter und bewährter Art und Weise Helmut Schmitt führte (er sang zudem auch im Chor aktiv mit), ging es weiter mit drei Stücken der Kirchenchorgemeinschaft Ulmen-Alflen unter der Gesamtleitung von Chordirektor Paulernst Lindner, der auch an der Orgel saß, während seine Ehefrau Barbara den Chor dirigierte. Und so wurden mit dem "Wohl mir, dass ich Jesum habe" von Johann Sebastian Bach, dem "Ave verum corpus" von Wolfgang Amadeus Mozart und dem "Ave Maria" von Karl May einige trostbringende und tief religiöse Stücke dargeboten.

Weiter ging es mit dem Musikverein und der Paraphrase "Tochter Zion" aus dem Oratorium "Judas Maccabaeus" von Georg Friedrich Händel sowie der Motette "Christus factus est" von Anton Bruckner. Danach waren die Sängerinnen und Sänger wieder an der Reihe und boten aus der "Messe breve in C-Dur" von Charles Gounod die Tonstücke "Kyrie", "O salutaris hostia" und das "Agnus Dei" dar.

Mit dem Konzertstück "Helios" von Jan van der Roost trat der Musikverein wieder in Aktion. Bei dem Stück "Antarctica" von Carl Wittrock konnten sich die Solisten Tina Englert, Marie-Therese Schmitz und Bodo Schwoll ebenso auszeichnen, wie das im abschließenden Medley "Mozart - das Musical" von Sylvester Levay und Michael Kunze, erneut Tina Englert, Linda Schmitt und Jürgen Schug taten.

Am Ende dankte Moderator Helmut Schmitt allen, die sich aktiv daran beteiligt hätten, insbesondere aber den beiden Dirigenten und dem Publikum, das die dargebotenen Leistungen mit langanhaltendem Beifall honorierte. Bei einer Sammlung bei den Konzertbesuchern kam ein Gesamterlös von mehr als 600,00 Euro zusammen, der nun komplett der Kirchenrenovierung zu Gute kommen.

Den Abschluss dieses herausragenden Kirchenkonzertes bildete das Kirchenlied "Singt dem König Freudenpsalmen…", passend zum Palmsonntag gemeinsam intoniert vom Musikverein, von Paulernst Lindner an der Orgel und gesungen von allen in der Kirche anwesenden Menschen. Nach dem Konzert gab es noch die Möglichkeit zum Austausch und einem kleinen Imbiss im Sitzungssaal der Stadt Ulmen.

Weniger…

Musikalischer Frühlingskaffee - 27.03.2011

Am 27.03.2011 luden der Musikverein und die Freiwillige Feuerwehr aus Ulmen zum ersten Mal gemeinsam zum "musikalischen Frühjahrskaffe" ein. Auf Grund des frühlingshaften Wetters folgten viele dieser Einladung und so konnte eine große Zuschauerund Zuhörerzahl begrüßt werden.

Das Jugendorchester des MV Ulmen unter der Leitung von Thomas Wagner hatte an diesem Tag einen weiteren Auftritt. Zusammen mit dem Jugendorchester des MV Darscheid gestalteten sie einen musikalischen Konzertnachmittag ganz im Zeichen der Jugend.

Mehr…

Die beiden Jugendorchester wechselten sich in der musikalischen Gestaltung ab, so dass das Publikum eine schöne musikalische Unterhaltung genießen konnte. Der Applaus sprach für die hohe Qualität der Darbietungen durch die jungen Musikerinnen und Musiker.

Auch die Jugendfeuerwehr konnte sich mit interessanten Schauübungen präsentieren. So wurde den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Erwachsenen, u. a. gezeigt, was passieren kann, wenn eine Spraydose erhitzt wird, oder wenn der Mutter in der Küche das Fett ans Brennen gerät.

 Ein weiteres Highlight für die Kinder war das Kistenklettern. Gesichert durch die Feuerwehrleute konnten die jungen Besucher ihre Geschicklichkeit beim Stapeln der Bierkisten unter Beweis stellen und Türme aus Bierkisten in schwindelnder Höhe bauen.

Aber auch die kleineren Kinder kamen nicht zu kurz: Fahrten im Feuerwehrauto, Kinderschminken und die Möglichkeit, selbst Instrumente aus einfachen Materialien herzustellen, ließen keine Zeit für Langeweile aufkommen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, bei Kaffee, Kuchen und herrlichem Frühlingswetter konnten die Besucher einen schönen Sonntagnachmittag verbringen.

Sollten wir nun auch bei euch Interesse geweckt haben, aktiv in der Jugendfeuerwehr oder bei dem Jugendorchester zu werden, dann meldet euch doch einfach bei dem Jugendwart des entsprechenden Vereins. Diese sind:
Jugendwart der Feuerwehr: Christian Laux und Marc Eppers
Jugendwart des Musikvereins: Julia Dietzen

Weniger…

Nachwuchswerbung - 11.02.2011

Am Freitag, dem 11.02.2011 führte der Musikverein Ulmen zusammen mit der Musikschule „Spiel-mit“ aus Daun eine Informationsveranstaltung durch.

Insgesamt 21 Kinder und Jugendliche folgten mit ihren Eltern der Einladung und probierten nach Herzenslust die verschiedenen Instrumente eines Blasorchesters aus.

Mehr…

Den Kindern, die nun ein Instrument erlernen möchten, wünschen wir viel Spaß dabei.

Weniger…